Theater in der Scheune

Schönwalde-Glien OT Dorf

 Umjubelte Premiere für die „Männer… 

 Viel Beifall und rundherum zufriedene und fröhliche Gesichter gab es nach der Premiere für „Männer sind auch nur Menschen“ im kreativ-Theater in der Scheune

Mit Spannung erwartete das Publikum das diesjährige Stück des kreativ-Ensembles. Unter der bewährten Leitung von Regisseur Günther Hornberger und seiner Assistentin Annelie Möller wurde die Komödie „Männer sind auch nur Menschen“, geschrieben von Uschi Schilling, am Sonntag den 15. Juni aufgeführt. Gemeinsam mit der Technischen Leitung unter Wolfgang Pinter, gelang es dem Regisseur, das Stück gekonnt und spannend in Szene zu setzen. Ob auf oder vor der Bühne – die Zuschauer kamen erneut in den vollen Genuss eines „Theater’s zum anfassen“. 
Neben dem Regisseur „vor“ der Bühne führte an diesem Abend (und in diesem Stück) aber noch jemand anders Regie; und zwar „auf“ der Bühne: die überaus schlagfertige und mit viel Witz ausgestatte Haushälterin Lotte – überragend gespielt von der bezaubernden Bea Rintel-Sellenthin, die nicht nur den Haushalt ihrer Herrschaft im Griff hat sondern auch raffiniert die Fäden zieht zwischen den frustrierten Eheleuten Linda (vortrefflich dargestellt von Britta Schütte) und Harald Haase, wie immer mit viel Enthusiasmus gespielt von Reinhold Ehl. Unterstützt wird sie dabei von Holly, einer Freundin von Linda; Petra Radlmaier-Brenneisen überzeugt in dieser Rolle mit sehr viel Schwung, Humor und tollen Effekten. 
Doch Männer wären nicht Männer, wenn sie nicht eigene Wege gehen würden. So sucht Harald Trost und Rat bei seinem alten Freund Robin, der offenbar etwas von Frauen versteht. Robin – elegant und überzeugend gespielt von Wolfgang Sellenthin, sprüht nur so von guten Ratschlägen wie man Frauen kennenlernt – und erobert. Zumindest so lange, bis seine eigene Frau – charmant und mit viel Temperament gespielt von Sophie-Annett Kreißig – über ein „Corpus Delicti“ stolpert.
Das Chaos wird perfekt als der Bruder von Harald auftaucht: Leopold oder – wie er sich selbst vorstellt: Neopond! Ein glühender Verehrer von Shakespeare, grandios gespielt von Jürgen Warner. 
IMG 8756Abgerundet wird die Szenerie durch die Chefin von Harald, Frau Lavinia Reich – köstlich in dieser Rolle Karla Ehl – und Hector, einem Kollegen von Harald, herrlich interpretiert von Günther Bonifer, der mit dieser Rolle gleichfalls Theaterpremiere hatte. Vom ganzen Team an dieser Stelle einen herzlichen Glückwunsch – Gratulation – und toi toi toi für noch viele weitere Auftritte. 
….und dann wäre da noch die nimmermüde Telefonstimme und Souffleuse, Heike Wieseke, die dieses Mal auch noch mit technischen Geräten in Berührung kommt. 
Besonderer Dank an die gesamte Technik. Neben Wolfgang Pinter und Thorsten Peters saß erstmals auch Peter Blaudszun „am Mischpult“. Und ebenfalls ein liebes Dankeschön an die guten Geister hinter der Bühne: Birgitt Moldenhauer und Lydia Laurent.
 

 

 

Bilder von der Premiere

Rückwärts  weitere Bilder 1/2  Vorwärts

 

Fotos: Frau Dr. Uta Krieg-Oehme


Anmelden

Das Theater wird unterstützt durch:
Wenn sie auf diese Logos klicken, gelangen Sie auf die Webseiten unserer Sponsoren.
Copyright © 2021 theater-in-der-scheune.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.